Gottesdienst aus Frankfurt

02.02.2003 - 09:30 UHR
evangelischer Gottesdienst
Wahrheit befreit

Aus der Kapelle im Evangelischen Markus-Krankenhaus

 

Visite im Krankenhaus. Der Patient fragt mit zitternder Stimme: "Herr Doktor, wie stehts um mich? Sagen Sie mir die Wahrheit, bitte!" Der Arzt räuspert sich.... Eine spannende Szene, bekannt aus zahllosen Krankenhausserien. Wird der Arzt die Wahrheit sagen? Wie wird sie der Patient vertragen und wie seine Frau? Und wie geht der Arzt selbst damit um?     

 

Was im Fernsehen nur Fiktion ist, ist für "echte" Ärzte, Schwestern und Pfleger Realität. Solche Szenen gehören zum Alltag und sind doch nie alltäglich. Die Frage nach der Wahrheit bleibt eine Herausforderung.

 

Die Grundsätze der Bundesärztekammer verpflichten Ärzte dazu, auch Sterbenskranken die Wahrheit zu sagen. Gleichzeitig sind sie dazu angehalten, die Sterbenden in ihrer Situation möglichst einfühlsam zu begleiten. Für Ärzte häufig ein Dilemma: Schonungslos die Wahrheit sagen, oder besser eine ‚Notlüge' anbringen, um die Patienten zu schonen? Eine schwere Entscheidung. Besonders, wenn Angehörige darum bitten, zu schweigen.

 

"Die Wahrheit wird Euch frei machen!" (Joh 8, 32). In diesem Zusammenhang ein provozierender Satz aus dem Johannes-Evangelium. Gemeinsam mit Ärzten und Pflegern lässt sich Pfarrer Dr. Kurt Schmidt von diesem Wort herausfordern. Seit 1997 leitet er das ›Zentrum für Ethik in der Medizin‹ im evangelischen Markus-Krankenhaus in Frankfurt.

 

"Provokation Bibel": Wahrheit, beängstigend und befreiend.