Gottesdienst aus Waren/Müritz

29.06.2003 - 09:30 UHR
evangelischer Gottesdienst
Der kann nicht mein Jünger sein

Christus ruft zum Hass auf. Der die Liebe Gottes gepredigt und gelebt hat, sagt: "Wenn jemand zu mir kommt und hasst nicht seinen Vater, Mutter, Frau oder Kinder und sich selbst, der kann nicht mein Jünger sein." (Lukas 14,26) Ein Satz Jesu, an dem man sich reiben muss, erst recht als Familie. So ringt auch der Familienkreis in der Evangelischen Gemeinde St. Marien in Waren/Müritz schon seit längerem mit diesem Jesuswort.

 

Eines ist den Familien dabei deutlich geworden: Jesus folgen zu wollen, ist ebenso spannend wie spannungsreich. Denn Christus gibt nicht nur Antworten, er stellt Menschen auch in Frage. Wer sich auf ihn einlässt, wird sich auseinandersetzen müssen mit sich selbst und mit anderen. Spannungen nicht ausgeschlossen - eben auch im Familien- und Freundeskreis.

 

Nachfolge heute. Mit Jesus verbunden sein. Sich an seine Lieben binden ohne von der Familienbande gefesselt zu sein. Wie kann das gehen? Der Familienkreis sucht mit Propst Leif Rother nach eigenen Antworten. Und Torsten Harder, Musiker und Komponist, sucht dazu seine eigene Weise. Gesang, Cello und Keyboard reiben sich ebenso spannend aneinander wie die Gemeinde an diesem Jesuswort.

Provokation Bibel: Christus lieben und die Liebsten hassen?