Gottesdienst aus Lingen

28.12.2003 - 09:30 UHR
evangelischer Gottesdienst
Wo Milch und Honig fließen

Kaum ist Weihnachten vorbei, das Jesuskind geboren, da ist es bereits mit seiner Familie auf der Flucht nach Ägypten. Die Bibel kennt viele Migrantengeschichten; die ständige Sehnsucht nach einem Land, "darin Milch und Honig fließt." (2. Mose 3,8)

 

Heute ist Deutschland für viele Auswanderer das gelobte Land, trotz Wirtschaftsflaute. So sind allein in Lingen an der Ems rund 4000 Aussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion zugewandert: "Russlanddeutsche". Sie sprechen wenig deutsch und fühlen sich erst langsam  in der neuen Heimat heimisch - auch in der Kirche.

 

Zur Gemeinde der Johanneskirche gehören viele Zuwanderer. Wie sehen sie das Leben hierzulande? Ist es so süß und reich wie erträumt und ersehnt? Aussiedler erzählen über ihre persönlichen Erwartungen und Enttäuschungen. Sie sehen gegen den Trend eher positiv in die Zukunft. Also doch ein Leben voller "Milch und Honig?" Dazu predigen im Dialog die kirchlichen Aussiedlerbeauftragten Edgar Born und Dieter Grimmsmann. Liturg ist Pfarrer Gernot Wilke-Ewert. Gemeindechor, Orgel und russisches "Bajan" klingen fremd und vertraut zugleich.

Provokation Bibel: Gelobtes DeutschLand?